Neueste Artikel

Delegiertenversammlung beschließt Resolution anlässlich der Herbstsynode

Delegierte für Tarifverträge
Ankündigung von Konsequenzen

Die Delegierten aus den Mitarbeitervertretungen sprachen sich am 18. Oktober 2017 in Bad Herrenalb erneut ganz klar für Tarifverträge aus. Sie fordern die Synode auf, in den anstehenden Entscheidungen auch Tarifverträge für die Diakonie im kirchlichen Arbeitsrecht zu ermöglichen und lehnen eine Ertüchtigung des kirchlichen Sonderweges („Dritter Weg“) strikt ab. Neu und wichtig ist die Ankündigung von Konsequenzen, falls die Entscheidungsträger*innen keine Tarifverträge im kirchlichen Arbeitsrecht vorsehen würden. Dann „bliebe folgerichtig nur die Konsequenz, die Mitarbeit in der Arbeitsrechtlichen Kommission für die Diakonie einzustellen.“

Hier die Resolution im Wortlaut

Die Resolution wollen wir in einer gemeinsamen Aktion an die Landessynode
überreichen – die Übergabe soll vor der öffentlichen Plenarsitzung der Synode
voraussichtlich gegen 17:00 Uhr stattfinden.

Treffpunkt Mittwoch, 25.10.2017 ab 15:30 Uhr
in Bad Herrenalb vor dem Haus der Kirche
Bitte kommt zahlreich mit euren Kolleginnen und Kollegen!

Unterschriftenaktion – Gemeinsam für Tarifverträge in Baden

Zur Frühjahrssynode der Badischen Landeskirche im April 2018 in Bad Herrenalb wollen wir dem Vorsitzenden Axel Wermke eine Unterschriftensammlung mit unseren Forderungen überreichen.
Es ist endlich Zeit, den Sonderweg im kirchlichen Arbeitsrecht zu beenden!
Gute Löhne und Arbeitsbedingungen und damit Wertschätzung und Anerkennung für die geleistete Arbeit bekommen wir nur durch Tarifverträge und echte Mitbestimmung. Tarifverträge nützen allen Beschäftigten. Tarifverträge werden zwischen Gewerkschaft und Arbeitgeber auf Augenhöhe verhandelt. Im allgemeinen Tarifsystem können wir unseren Forderungen Gewicht verleihen und – als letztes Mittel – auch streiken.
Das Netzwerk der ver.di Betriebsgruppen in der Diakonie Baden ver.diakonie fordert deshalb:
-Tarifverträge in allen diakonischen Einrichtungen in Baden
-Entlastung durch ausreichend Personal

Die digitale Druckvorlage finden Sie hier: Unterschriftenliste Diakonie Baden

Senden Sie bitte ausgefüllte Unterschriftenlisten an:
Silke Hansen
Ver.di Landesbezirk Baden-Württemberg
Fachbereich 3
Theodor-Heuss-Str. 2, tHeo 1, 70174 Stuttgart

Falls Sie gedruckte Unterschriftenlisten erhalten wollen oder Rückfragen haben, wenden Sie sich bitte an ihre ver.di Ansprechpartner vor Ort:

Michel Zimmer
Gewerkschaftssekretär in Nordbaden
0621 /150 315 – 415
0621 /150 315 – 525
michel.zimmer@verdi.de

Heidi Pfeiffer
Gewerkschaftssekretärin in Mittelbaden
07221 / 301 679 15
heidi.pfeiffer@verdi.de

Ulrike Glogger

Ge­werk­schafts­se­kre­tä­rin in Südbaden
0761 / 285 530 00
ulrike.glogger@verdi.de

Unerhöhrt – jetzt mitmachen bis zum 14. Juli

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

Ende Juli findet eine interne Konferenz des Diakonischen Werkes statt, in der über Tarifverträge für Baden beraten wird – ohne VertreterInnen unseres Betriebsgruppen-Netzwerkes und ohne die Expertise unserer Gewerkschaft ver.di.

Unerhört!?

Pflege_braucht_Tarifvertraege

Wir machen uns gemeinsam mit dieser Aktion rechtzeitig zur Konferenz für einen Tarifvertrag in Baden stark.

Als selbstbewußte Christinnen und Christen und als Beschäftigte der Diakonie Baden wollen wir mitgestalten.
Wir sorgen selbst dafür, dass wir gehört werden.

Pflege_braucht_Finanzierung

Wir wollen gute Lohn- und Arbeitsbedingungen, Anerkennung und Wertschätzung für unsere Arbeit. Diese bekommen wir nur durch Tarifverträge und echte Mitbestimmung. Tarifverträge sind auf Augenhöhe verhandelt. Tarifverträge schützen und nützen uns allen.

Nicht vergessen: bis spätestens 14. Juli sende ein Foto von Dir / Euch und Eurer Botschaft an das Netzwerk:

fachbereich3.baden-wuerttemberg@verdi.de

Vorlagen für eure Botschaft findet ihr hier:
Plakate

Den ausführlichen Aufruf zum Verteilen gibt es hier:
Aktionsaufruf Unerhört

Fragen? Unterstützungsbedarf? Anregung? Ansprechpartner von ver.di:
Südbaden: Ulrike Glogger, Freiburg 0761 2855 – 3000
Mittelbaden: Heidi Pfeifer, Baden-Baden 07221 301679 – 15
Nordbaden: Michel Zimmer, Mannheim 0621 150315 – 415

Herzliche Grüße vom Netzwerk der ver.di-Betriebsgruppen in Baden
ver.diakonie

P.S.:
Wer Probleme beim Öffnen der Datei mit den gesamten Vorlagen hat findet hier die einzelnen PDF’s:

A4_grau_fuss-mit

A4_grau_engel

A3_hoch_verdiakonie_fuss_mit

A3_hoch_verdiakonie_BG_mit_fuss

A3_hoch_verdiakonie_BG_fuss_mit

A3_hoch_Engel-wir-auch_fuss_mit

A3_Fuss-mit_BG-links

A3_Fuss_mit_verdiakonie

A3_Fuss_mit_Sozialstation-TV-jetzt

A3_Fuss_mit_Soziale-Arbeit-TV-jetzt

A3_Fuss_mit_Pflege-TV-jetzt

A3_Fuss_mit_Kita-TV-jetzt

A3_Fuss_mit_Behindertenhilfe

A3_Fuss_mit

A3_Engel_Zukunft_auch-hier_NAME-EINRICHTUNG

A3_Engel_BG_auch-hIer_NAME-banner

A3_Engel_BG_auch-hIer_NAME

Macht mit bei der Reforma_k_tion. Machen wir die Tür auf für…

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir laden euch herzlich ein mit uns ein Zeichen für bessere Arbeitsbedingungen in der Diakonie Baden zu setzen.
Diese bekommen wir nur durch Tarifverträge und echte Mitbestimmung. Die Beispiele der Diakonie Niedersachsen und der Stadtmission Heidelberg
zeigen: Das ist möglich, wenn wir es wollen!
Die Zeit ist reif für eine badische Reforma_k_tion.

Die Idee: Wir holen die Tür der Schlosskirche in Wittenberg in eure Einrichtung. Luther schlug vor 500 Jahren seine Thesen an diese Tür und reformierte damit die Kirche. Und so beginnt auch unsere Reformation der Diakonie Baden, indem ihr eure Forderungen an eben diese Tür heftet.

Der Startschuss für die Aktion fiel bereits auf der Frühjahrssynode 2017. Eine Delegation des GA Baden und der Gewerkschaft ver.di diskutierten mit Herrn Wermke, Präsident der Synode, und dem Landesbischof Cornelius Bundschuh über den Sonderweg des kirchlichen Arbeitsrechts. Abschließend schlugen alle ihre ‚Thesen‘ an die Wand.
(Bilder auf www.verdiakonie-baden.de)

Macht mit!
Die Druckvorlage und die Bastelanleitung findet ihr hier
Alternativ könnt ihr die Türenbausteine auch bestellen bei silke.hansen@verdi.de Bringt eure Forderungen an und schickt uns ein Foto von euch und der Türe!
Die Tür bietet euch mehrere Möglichkeiten zum Mitmachen:
-Die Beschäftigten schlagen ihre Forderungen an die Arbeitgeber an die Tür („Mehr Personal“, „Kein holen aus dem Frei“, „Einen guten Tarifvertrag“ „mehr Geld“…).
-Die Beschäftigten unterstützen Forderungen, die an der Tür stehen z.B. mit ihrer Unterschrift oder mit Hand- oder Daumenabdruck (Hand drauf, biometrische Unterschrift, Applaus).
-Die Tür kann direkt beschriftet werden, sie kann mit Karten beklebt werden oder durch Wachstuchrollen bzw. Tapetenrollen ergänzt werden.
-Selbstverständlich sind weitere Aktionsideen willkommen 🙂 Teilt sie uns mit, damit wir diese weiterverbreiten können.

Bis wann?
Wir begleiten das Lutherjahr bis zum Oktober mit unserer Reforma_k_tion.
Wählt also Zeit und Ort passend für Eure Einrichtung und vergesst nicht zu fotografieren.
Und sendet bitte die Bilder und Beschreibung Eurer Aktion an
fachbereich3.baden-wuerttemberg@verdi.de
Und hebt die Tür mit den „Thesen“ bitte auf. Denn wir haben der Synode versprochen, erneut mit der Tür ins Haus zu fallen.

Es gilt. Unser Tarifvertrag, unsere Gewerkschaft, unsere Kirche.

Ihr braucht noch Unterstützung von ver.di? Fragen?
Wendet Euch bitte an meine Gewerkschaftskolleg/inn/en in
Südbaden an Ulrike Glogger, Freiburg, 0761 2855 – 3000
Mittelbaden an Heidi Pfeifer, Baden-Baden, 07221 301679 – 15
Nordbaden an Michel Zimmer, Mannheim, 0621 150315 – 415

Herzliche kollegiale Grüße,
Eure ver.di-Vertrauensleute im Netzwerk der ver.di-Betriebsgruppen in der DiakonieBaden

Hier noch zur Veranschaulichung ein Bild von KollegInnen der Nordkirche:
Reformaktion_MAV-Tagung Nordkirche

Den Aufruf könnt ihr auch hier herunterladen und ausdrucken:
1706_AUFRUF_Reforma_k_tion_Baden

P.S.: Auf der bundesweiten ver.di-Seite zum Thema Tarifverträge für kirchliche Einrichtungen findet ihr auch Infos zu den aktuellen Entwicklungen in den anderen Bundesländern: https://gesundheit-soziales.verdi.de/themen/kirchen-und-arbeitsrecht

Wertschätzung geht besser – Diakonie beendet Dritten Weg

Der aktuelle Konfrontationskurs der Diakonie hat eine neue Qualität. Doch auf Augenhöhe wurde im »Dritten Weg« noch nie verhandelt. Das zeigen die Beschlüsse der Arbeitsrechtlichen Kommission Diakonie Deutschland (ARK-DD) seit 2011.

Das jetzt eingeläutete Ende des Dritten Weges in der Diakonie war zu erwarten. Jetzt kommt es darauf an, die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen. ver.di ist jederzeit zu Gesprächen über die Zukunft der Tarifentwicklung bereit. In Niedersachsen hat die Diakonie Tarifverträge mit ver.di geschlossen, das funktioniert. Auch in anderen Regionen finden Gespräche und Verhandlungen auf Augenhöhe mit ver.di statt

In folgendem Flugblatt finden Sie Informationen zur Lohnentwicklung in der Diakonie und zum Ende der
Arbeitsrechtlichen Kommission Diakonie Deutschland (ARK-DD).

Das digitale Flugblatt finden Sie hier

Bis zu 50 Flugblätter können bei sabrina.stein@verdi.de zur weiteren Verteilung bestellt werden.
Für höhere Auflagen können wir Ihnen die Druckdatei zur Verfügung stellen.